Junges Museum Frankfurt

 

Nach knapp zehn Jahren am Standort Hauptwache öffnet das Kindermuseum am Samstag, 17. Februar, als Junges Museum Frankfurt im Saalhof des Historischen Museums neu. Auf drei Ebenen des Bernusbaus laden historische Spielorte, Kreativ-Werkstätten und die Eröffnungsausstellung „WOW! – Das Beste aus 45 Jahren Kindermuseum“  für Familien mit Kindern ab 6 Jahren dazu ein, Angebote speziell für Kinder und Jugendliche zu erleben. Unter diesem Titel wird ein Rückblick auf die beliebtesten Stationen der vergangenen Ausstellungen seit der Gründung eines Museums speziell für Kinder im Historischen Museum vor 45 Jahren gegeben. Ein Schulzimmer aus der Zeit um 1900 lädt ein, mit dem Rechengerät zu rechnen und Schreibschrift zu üben, das Schattentheater kann durch Figuren-, Hand- und Körperschatten bespielt werden. Verschiedenen Familiengeschichten widmet sich ein Zimmer, in dem von Kindern gestaltete sowie historische Familienporträts zu finden sind, und auch das eigene Familienporträt festgehalten werden kann. Im Spielzimmer werden Spielzeuge, Spiele und Spielzeugtiere von Kindern und aus der Spielzeugsammlung des Historischen Museums präsentiert. Die Ausstellung gibt auch einen Ausblick auf die Zukunft als Junges Museum.

Samstag, 17. Februar
15Uhr

FEIERLICHE ERÖFFNUNG mit:
Peter Feldmann, Oberbürgermeister
Ina Hartwig, Kulturdezernentin
Jan Gerchow, Direktor des Historischen Museums
Susanne Gesser, Leiterin des Jungen Museums
Jörg Ehtreiber, Präsident von Hands On!
International Association of Children in Museums Musikalischer Rahmen: HMF-Allstars

16–19 Uhr
Die neue Sonderausstellung „WOW! Das Beste aus 45 Jahren Kindermuseum“
Die Werkstätten sind geöffnet und können besichtigt und ausprobiert werden: Kolonialwarenladen, Historische Drogerie, Radiostudio (bis 18 Uhr), Malatelier, Druckwerkstatt, Papierwerkstatt, Textilwerkstatt

Sonntag, 18. Februar
11–19Uhr

Die neue Sonderausstellung „WOW! Das Beste aus 45 Jahren Kindermuseum“
Die Werkstätten sind geöffnet und können besichtigt und ausprobiert werden: Kolonialwarenladen, Musikwerkstatt, Computerlabor, Malatelier, Druckwerkstatt, Papierwerkstatt, Schmuckwerkstatt, Textilwerkstatt
13.30 – 17 Uhr
Bonbon-Machen, Vorführung in der Historischen Drogerie
15 Uhr
Comic-Lesung „Das größte Fest der Welt“ in der Ausstellung

Der Eintritt in das Junge Museum ist an beiden Tagen frei!

Den Schwerpunkt legt das Junge Museum Frankfurt auf stadt- und kulturgeschichtliche Themen. Die Ausstellungen werden speziell für Kinder konzipiert und gezeigt. Der Ausstellungsraum wird immer wieder neu in interessante Erlebnislandschaften verwandelt. Dabei sollen die jungen Besucher selbst aktiv werden und die Ausstellungen im wahrsten Sinne des Wortes erfahren, indem sie mitmachen, experimentieren, entdecken, begreifen und lernen.

Junges Museum Frankfurt, Druckwerkstatt © Stadt Frankfurt, Stefanie Kösling

Und nicht nur während des Ausstellungsbesuches wird das Selbst-Machen groß geschrieben, auch in den Werkstätten können Kinder künstlerisch und handwerklich tätig werden und sogar Elektrotechnik erproben, Fotos am Computer bearbeiten oder einen Radiobeitrag aufnehmen. Daneben gibt es ein Projektwochenangebot, Familiensonntage, offene Werkstätten, Ferienworkshops und Kindergeburtstage im Museum.

Eine Anmeldung für Gruppen ist auch ohne Führung unbedingt erforderlich!

Museum der Stadt Frankfurt am Main

Eintritt frei für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Geburtstag

Zurück  |  Drucken  |  Versenden  Teilen      
Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag 10-18 Uhr
Mittwoch 10-21 Uhr
Samstag bis Sonntag 11-19 Uhr
 

Anfahrt
Junges Museum Frankfurt
Saalhof 1
D 60311 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 212 35154
Fax +49 (0) 69 212 42078